TRINKWASSER - QUALITÄT

 

 

GEWÄSSERAUFSICHT

 

der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht

Organ öffentlichen Rechts

Ortsstelle Weißkirchen


WILDBACHBEGEHUNG im öffentlichen Interesse

Das Forstgesetz 1975 schreibt zwingend vor, mindestens einmal jährlich die durch das Gemeindegebiet fließenden Wildbäche zu begehen und vorgefundene Missstände, wie insbesondere das Vorhandensein von Holz oder anderen, den Wasserlauf hemmenden Gegenständen, zu erfassen und anschließend die betreffenden Grundbesitzer aufzufordern, diese Missstände möglichst rasch und sorgfältig zu entfernen, um mögliche Verklausungen zu verhindern.

 


In jedem Frühjahr werden VERSCHÄRFTE KONTROLLEN der Uferbereiche von den Gewässeraufsichtsorganen der Berg- und Naturwacht durchgeführt. Etwaige Beanstandungen sollten bis zum Sommer unbedingt behoben sein !


 

Es werden daher sämtliche Grundeigentümer, welche mit ihrem Grundstück an Bäche angrenzen, dazu aufgefordert, die Uferbereiche und das Bachbett ehestmöglich von abflußbehindernden Ablagerung zu befreien!

Baumstämme und Altholz werden bei Hochwasser unweigerlich vom Bach mitgeschwemmt
Nach heftigen Unwettern kommt es immer wieder zu Verklausungen aufgrund von Schlägerungsabfällen, die vom Bach mitgerissen werden

Damit uns solche Bilder nach Möglichkeit erspart bleiben....

Oberwölz 2011 - Millionenschäden durch Überschwemmungen
Sommergewitter werden immer heftiger - Schäden durch Überschwemmungen immer schlimmer !!

Wir bitten um Verständnis für die Kontrollen

und danken allen Grundeigentümern,

welche den Anweisungen bereits Folge geleistet haben,

sehr herzlich !!