Willkommen Wildbiene, Wespe, Hummel und Co.

Insektenhotelbau (von und mit Barbara Schrunner)
Bienen bewegen ....

 

Trotz ihres Stachels, den gar nicht alle Bienenarten besitzen und wenn, dann nur die weiblichen Tiere, sind die  vegetarischen Wespen, und hier besonders die Honigbienen, zum Sympathieträger mit Symbolwirkung geworden:

 

für Fleiß, Ausdauer - und eine (scheinbar) intakte Natur.


Hummel

Die aber kommt uns immer mehr abhanden.     Überall !!!

Satte grüne Einheitswiesen, blumenleer gedüngt und dreimal im Jahr gemäht, hektarweise Maisäcker, Millionen nektar- und pollenlose Einheitsblumen auf Balkonen, Terrassen und in Gärten lassen bestäubende Insekten arm aussehen - sie verhungern beim scheinbar reich gedeckten Tisch.


Und das ist keine Schwarzmalerei !!!

Biene mit Pollenhöschen =
= Bestäubung

Jeder halbwegs aufmerksame Mensch kann das kontinuierliche Verschwinden von Schmetterlingen und Wildbienen feststellen -

wie dramatisch die Situation wirklich ist, wissen nur InsektenkundlerInnen, ImkerInnen, Obst- und Gemüsebauern und -bäuerinnen einzuschätzen.

Ohne bestäubende Insekten sind wir Menschen arm dran
Die als selbstverständlich hingenommenen Leistungen der Bestäuber entsprechen einem ungeheuren Geldwert

Dabei profitiert gerade die Landwirtschaft - und damit sind wir alle betroffen - von den Leistungen der Bestäuber !!!

Gerade die Landwirtschaft - und damit sind wir alle betroffen - profitiert von den Leistungen der Bestäuber

 

 

 

Dieser als selbstverständlich hingenommene Dienst entspricht dem ungeheuren Geldwert von über 150 Millionen Euro im Jahr weltweit !!!


Wespe

 

Ohne bestäubende Insekten, zu denen auch „lästige“ Fliegen, Mücken oder Wespen zählen, sind wir Menschen arm dran.

 

Denn das reichhaltige Obst- und Gemüseangebot verdanken wir nur ihnen und ihrer „Gratisleistung“, die, wenn sie zugekauft werden muss, ordentlich ins Geld geht !!!


Grund genug zum Handeln!

Legen wir Blühstreifen an, tolerieren wir Totholz und Bracheflächen, züchten und pflanzen wir verstärkt heimische Blumen und Sträucher, lassen wir Kräuter blühen - dann müssen bestäubende Insekten nicht mehr verhungern!

Ein reichhaltiges Obst- und Gemüseangebot verdanken wir nur den Bestäubern und ihrer Gratisleistung !
Auf einer so üppigen Blumenwiese müssen bestäubende Insekten nicht hungern !