Die Steiermärkische Berg- und Naturwacht»Luft»Heimische Sommergäste - Schmetterlinge

HEIMISCHE SOMMERGÄSTE - SCHMETTERLINGE

.
Zitronenfalter-Raupe_Zitronenfalter_Tagpfauenauge_Raupe_tagpfauenauge_Sommerlandkärtchen-Raupe
|
Sommerlandkärtchen_Schwalbenschwanz_Raupe01_Schwalbenschwanz in Paisberg_Kleiner Fuchs-Raupe_Kleiner Fuchs

Ein SCHWALBENSCHWANZ

Sommergast am Blumenkisterl der

Familie Erna und Matthias RINDER in Paisberg

im Sommer auf unseren Blüten - der Schwalbenschwanz - heimischer Schmetterling
auf den Blumen der Familie Rinder in Paisberg - ein Schwalbenschwanz-Schmetterling

Ein besonders schöner und beliebter Anblick sind die SCHMETTERLINGE -        auf unseren Blumen und Blüten in den Gärten und an den Fenstern

Blumenwiesen gibt es kaum noch.....

 

Durch Intensivierungsmaßnahmen in der Landwirtschaft veränderten sich die Lebensbedingungen auch auf den Getreide- und Gemüseäckern für die dort heimischen Falterarten.

 

Dies wirkt sich besonders deutlich auf den Bestand des Schwalbenschwanzes aus. Dieser wunderschöne Ritterfalter ist inzwischen europaweit gefährdet.


Die Puppen des Schwalbenschwanzes, die auf den Äckern überwintern, haben kaum eine Chance, die Ernteprozedur zu überstehen.

Durch die geänderte Bewirtschaftung und gezielte Schädlings-Bekämpfung fällt inzwischen für diese Art die landwirtschaftlich genutzte Kulturlandschaft als angestammter Lebensraum weg.

Schwalbenschwanz-Raupe
Schwalbenschwanz-Puppe

Mit einem naturnahen Garten und einheimischen Wildpflanzen

(z.B. Brennnesseln) fördern wir Schmetterlinge am meisten.

Ob Bäume oder Sträucher, Blumen oder Gräser, die hiesige Flora bietet Faltern und vor allem ihren Raupen die Lebensbasis.

Tagpfauenauge-Raupe
Sommerlandkärtchen-Raupe

Die meisten Schmetterlinge verbringen nur einen kleinen Teil ihres Lebens als farbenprächtige Falter. Wer in seinem Garten Schmetterlinge haben will, muss auch den Raupen ein Zuhause bieten.
Tagpfauenauge
das Sommerlandkärtchen

Schmetterlinge brauchen nicht nur bunte Blüten und Eiablagepflanzen. Sie benötigen verschiedene Lebensräume für ihre unterschiedlichen Bedürfnisse.
Zitronenfalter
der Admiral ist ein Wanderfalter, er überfliegt zum Winterquartier Höhen bis zu 2500 m !

Die Kulturfolger unter den Falterarten nehmen das Angebot an Nahrungspflanzen, nach dem sie in der freien Natur zunehmend vergeblich suchen, im naturnahen Garten schnell und dankbar an.
Die Brennnessel ist für sechs der schönsten Tagfalterarten die Hauptfutterpflanze.
Tagpfauenauge, Kleiner Fuchs, Admiral und Landkärtchen ernähren sich im Raupenstadium ausschließlich von den Blättern der Brennnessel.
Kleiner Fuchs
Distelfalter