Die Steiermärkische Berg- und Naturwacht»Ausbildung - Fortbildung»Natura 2000 / Europaschutzgebiet Raabklamm

Landesweiter Bildungstag im

EUROPASCHUTZGEBIET RAABKLAMM

am 2. Juni 2012

EUROPASCHUTZGEBIET / NATURA 2000 / DIE RAABKLAMM

EUROPASCHUTZGEBIET / NATURA 2000

Die Raabklamm gilt als Juwel unter den österreichischen Schluchten
Sie ist nicht nur die längste Klamm des Landes, sie weist auch viele geologische und botanische Besonderheiten auf.

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde die Klamm durch eine Steiganlage erschlossen, die immer wieder erneuert werden muss, da sie durch Hochwasser und Steinschlag gefährdet ist.
Der Haselbach-Steg
Die Klamm wird von der Berg- und Naturwacht gepflegt und geschützt

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Klamm von der Berg- und Naturwacht gepflegt und geschützt wird.
Wildromantisch - der Franz-Ludwig-Steig

Den Franz-Ludwig-Steig entlang durch die große Raabklamm

EUROPASCHUTZGEBIET / NATURA 2000
DIE GROSSE RAABKLAMM

Zum Aufatmen und Durchatmen

Wie eine grüne Lunge zum Aufatmen und Durchatmen
Die Raabklamm beherbergt botanische und zoologische Besonderheiten

Die Raabklamm ist mit ihrer Umgebung, vom kühlfeuchten Gewässerrand bis zu den warm-trockenen Felsen, ein Mosaik verschiedenster Lebensräume für Fauna und Flora.
Kühlfeuchte Gewässerränder und warm-trockene Felswände bilden ein Mosaik verschiedenster Lebensräume für Fauna und Flora
Prof. Dr. Gepp vom Naturschutzbund begeistert mit seinen Ausführungen unter anderem den Landesvorstand der Berg- und Naturwacht, wie auch Landesrat Dr. Kurzmann

ARTENVIELFALT IN DER RAABKLAMM

der Feuersalamander hält sich gerne in feucht-kühlen Laubwäldern auf
Grüner Lebensraum für viele Arten

Gemütlicher Erlebnisaustausch beim Ausklang des

landesweiten Bildungstages der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht

am 2. Juni 2012

Kameraden-Treffen aus den verschiedensten Bezirken und Einsatzstellen des Landes
Gemütlicher Erlebnisaustausch beim Tagesausklang